Plastikessen, das aussieht wie echt

Menü nur auf Koreanisch

Geht man in Korea in ein Restaurant und möchte etwas zu Essen bestellen, bekommt man zuerst von der Bedienung die Menükarte in die Hand gedrückt. Wie geht man am besten vor, wenn man die Menükarte auf Koreanisch nicht versteht? In einigen Restaurants, die oft von Touristen besucht werden, hat man vielleicht Glück und erhält eine englische Version der Speisekarte oder besser noch: ein Menü mit Bildern.

Plastic fantastic!

Die beste Art zu zeigen, was ein Restaurant für leckere Speisen anbietet, sind Essensimitate aus Plastik, die man vor dem Eingang in Glasvitrinen anschauen kann. Diese Plastikkopien sehen aus wie echt und sind hilfreich, wenn man die Menükarte auf Koreanisch nicht lesen kann! Tipp: Falls man sich den Namen des Gerichts von der Glasvitrine nicht merken kann, macht man ein Foto mit dem Handy und zeigt es der Bedienung. So einfach ist das!

Herstellung der Essensimitate

Die Herstellung dieser Plastikmodelle kommt ursprünglich aus Japan. Das Material für die Produktion der Imitate besteht aus Silikon und Harz. Viele Plastikspeisen werden noch in mühsamer Handarbeit hergestellt. Manchmal sehen die Imitate sogar besser aus als die Gerichte, die letztendlich serviert werden.

Plastikmodelle von Speisen

Verschiedene Gerichte als Essensimitate aus Plastik

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s