5 Dinge, an die du dich in Korea gewöhnen musst

In Korea leben bedeutet auch sich anzupassen

Wer für einen längeren Aufenthalt nach Korea geht, wird merken, dass man sich mit der Zeit verändert. Das liegt vor allem an den täglichen Gewohnheiten, die man annimmt, um sich an die Gegebenheiten anzupassen. Denn je länger man dort lebt, desto mehr verändert Korea auch einen selbst. Hier ist eine Auflistung von Dingen, an die man sich als Neuling in Korea gewöhnen muss:

1.) Verbeugung

Zur Begrüßung verbeugt man sich in Korea und sagt „Annyeong haseyo“ (안녕하세요 = Guten Morgen!/ Guten Tag!/ Guten Abend!). Auch als Ausländer sollte man sich in Korea daran gewöhnen, statt dem üblichen Händeschütteln, sich zur Begrüßung wie die Koreaner zu verbeugen. Meistens reicht eine kleine Verbeugung aus, die Verbeugung im 90°Grad – Winkel gilt nur in besonderen Fällen.

2.) Metallstäbchen

In Korea wird mit Metallstäbchen gegessen! Wer gut mit Stäbchen essen kann, hat wahrscheinlich schon oft Stäbchen aus Holz oder Plastik benutzt. Die Metallstäbchen sind schwieriger in der Hand zu halten, weil sie von der Form her sehr flach sind und nicht so rund wie die aus Holz oder Plastik. Mit Metallstäbchen koreanische Glasnudeln (잡채 = Chapchae) essen, kann da zu einer Herausforderung werden, wenn man Anfänger ist. Übung macht den Meister! 😉

Koreanische Stäbchen aus Metall

In Korea isst man den Reis mit Stäbchen aus Metall.

3.) Auf dem Boden sitzen

In einigen Restaurants ist es noch üblich auf dem Boden zu sitzen, statt auf Stühlen. Der Grund dafür ist Ondol, die koreanische Fußbodenheizung, die es in jedem modernen Haushalt gibt. Koreaner finden es sehr bequem auf dem Boden zu sitzen. Auch zu Hause sitzen sie beim Fernsehen lieber auf dem Boden als auf dem Sofa. Daran sollte man sich also gewöhnen, auch wenn anfangs die Beine wegen der ungewohnten Haltung schnell einschlafen.

4.) Kimchi

Koreaner können ohne Kimchi nicht leben! In so gut wie jedem Restaurant in Korea wird Kimchi serviert. Kimchi ist ein scharf eingelegter Chinakohl oder Rettich und wird von Deutschen gerne als „das koreanische Sauerkraut“ bezeichnet. Wenn man sich nach einer Weile an den scharfen Geschmack gewöhnt hat, kann man zahlreiche leckere Gerichte mit Kimchi ausprobieren. Zudem ist Kimchi sehr gesund und wird oft als kostenlose Beilage zum Hauptgericht mit serviert.

Kimchi als Beilage

Koreanisches Essen wird oft mit Kimchi als Beilage serviert.

5.) Schuhe ausziehen

Wenn man ein Restaurant besucht, wo man auf dem Boden sitzt, muss man vorher am Restauranteingang seine Schuhe ausziehen! Manche Restaurants mit hohem Besucherandrang haben sogar extra große Schuhregale am Eingang stehen.

Wenn man zu Gast bei koreanischen Freunden ist, werden am Hauseingang auch die Schuhe ausgezogen. Die meisten Gastgeber bieten einem Hausschuhe an, damit man nicht nur in Socken dasteht. Zu beachten gilt, dass es in koreanischen Badezimmern oft so genannte „Toilettenschuhe“ gibt. Das heißt, man zieht die Hausschuhe vor der Badezimmertür aus und schlüpft in die Toilettenschuhe. Viele machen leider den Fehler und vergessen die Toilettenschuhe wieder nach Verlassen des Badezimmers auszuziehen und wieder die Hausschuhe anzuziehen! Das sehen Koreaner natürlich nicht gern, wenn man in den Toilettenschuhen im Haus herumgeht.

Advertisements

5 Kommentare zu “5 Dinge, an die du dich in Korea gewöhnen musst

  1. Ich liebe mittlerweile die Metallstäbchen und will gar keine mehr aus Holz nehmen. Das einzige, mit dem ich wirklich Probleme hatte, war das auf dem Boden sitzen in kleinen Restaurants. Meine Beine waren einfach zu lang dafür =p

  2. Hi Johanna! Oh ja, auf dem Boden zu sitzen ist wirklich sehr anstrengend, vor allem, wenn die Beine schon nach 30 Minuten „einschlafen“! 😉

  3. Also ich für meinen Teil habe Stäbchen aus Edelstahl und kann mich nicht beklagen. Ich finde die auch viel hygenischer als Holzstäbchen ^^“

  4. Ich esse hier bei mir zu Hause auch mit Metallstäbchen, aber meine sind rund. Ich finde, wenn ich mit Stäbchen esse, schmeckt das Essen viel besser xD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s