5 erstaunliche Dinge in Korea

1.) Tomaten sind in Korea kein Gemüse, sondern Obst!

Tomaten sind in Korea Obst

Eine koreanische Obstplatte mit Tomaten

Wenn man sich in Korea einen Obstsalat bestellt, kommt es oft vor, dass neben Apfelstückchen, Trauben, Erdbeeren & Co. Minitomaten serviert werden. Koreaner essen Tomaten auch gerne als Snack mit Zucker. Selbst im Supermarkt findet man Tomaten immer in der Obstabteilung.

2.) Zähneputzen mit Bambuszahnpasta

Bambuszahnpasta aus Korea

Koreanische Bambuszahnpasta, die salzig schmeckt

Koreaner achten sehr auf die Zahnhygiene. Aus dem Grund putzen sie sich die Zähne nach jeder Mahlzeit. Es ist nicht ungewöhnlich in Korea, die eigene Zahnbürste mit in die Schule, am Arbeitsplatz oder sogar in Restaurants zu bringen. Einen außergewöhnlichen Geschmack hat die koreanische Bambuszahnpasta – sie schmeckt nämlich salzig!

3.) Klopapier nicht in die Toilette werfen!

Koreanisches Toilettenschild

Bitte werfen Sie das Klopapier in den Behälter!

Wer zum ersten Mal in Südkorea ist, wird sich anfangs über diese Sache wundern: Man wirft das Klopapier nicht in die WC-Schüssel, sondern immer in die dafür vorgesehenen Müllbehälter hinein. Das liegt an den Rohren, die leicht verstopft werden könnten.

4.) Internet Explorer ist gesetzlich vorgeschrieben

Koreaner benutzen Internet Explorer

Schnellstes Internet der Welt haben, aber Internet Explorer benutzen!

Während die meisten in der Welt unterschiedliche Browser benutzen, kommt man in Korea nicht um den Internet Explorer herum, der hauptsächlich beim Online-Banking und Onlineshopping erforderlich ist. Das Sicherheitsgesetz wurde 1999 eingeführt und ist bis heute noch gültig. Mehr dazu: Warum benutzen Koreaner immer den Internet Explorer?

5.) Der Pärchenlook

Seo In Guk und Park Min Young im selben Outfit

Schauspieler Seo In Guk und Park Min Young im Pärchenlook für eine Modekampagne

Koreaner lieben den Pärchenlook. In Korea ist es nichts Ungewöhnliches, wenn Paare von Kopf bis Fuß dasselbe Outfit tragen. Somit wollen sie ihren Beziehungsstatus in der Öffentlichkeit zum Ausdruck bringen. Dieser Trend ist in Korea so groß, dass Modeunternehmen extra identische Kleidung für sie und ihn in den Läden verkaufen.

Advertisements

2 Kommentare zu “5 erstaunliche Dinge in Korea

  1. Gar nicht gewusst, dass der Microsoft Explorer per Gesetz vorgeschrieben ist! Wieder mal was neues gelernt! 🙂 Wird Zeit, dass das Gesetz überarbeitet wird, fühle mich mit meinem Mac hier immer noch wie ein Außenseiter :-/

  2. Tja, Koreaner machen wohl so einiges richtig. Nicht nur, das sie eher wissen, dass die Tomate eigentlich eine Frucht ist und ins Obst statt ins Gemüseregal gehört, sie sparen auch noch fleißig Zahnarztkosten, weil sie anscheinend wissen, dass Salz gut ist für eine gesunde Mundflora. Die sind uns oft weit voraus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s